HOLZER Firmengruppe kooperiert mit dem Technologiezentrum Augsburg

Freitag, Oktober 3, 2014

Unter einem Dach ressourceneffiziente Produkte und Prozesse konzipieren.

Seit einigen Monaten waren in der deutschen Medienlandschaft zu lesen, dass wir in den letzten zwei Jahrzehnten kaum Innovationen "made in Germany" in den globalisierten Märkten erfolgreich eingeführt hätten.

 

Auch wenn dies sicherlich etwas übertrieben klingt, da viele sogenannte "hidden Champions" ihre herausragenden Positionen im Weltmarkt eben zum großen Teil Produkten verdanken, die Kunden weltweit nachhaltig begeistern (Innovationen), scheint in den Meinungsäußerungen ein Körnchen Wahrheit enthalten zu sein.

 

In einem rohstoffarmen Land wie Deutschland sind wir sehr stark auf internationale Produkterfolge angewiesen. Vor diesem Hintergrund wurde u.a. von der Region Augsburg und dem Freistaat Bayern, schon vor Jahren, ein wegweisendes Projekt angeschoben: Der Innovationspark Augsburg mit seinem Herzstück, dem Technologiezentrum (TZA).

 

In diesem TZA sollen nun nicht einfach nur verschiedene Firmen nebeneinander aktiv sein, sondern höchstmögliche Synergieeffekte zwischen Grundlagenforschung der Hochschulen und Institute, über die Anwendungsforschung bis hin zur Produktentwicklung und Vermarktung, herbeigeführt und genutzt werden.

 

Neben den größeren Taktgebern in unserer schwäbischen Region wie z.B. den Firmen KUKA, PAG, Fujitsu etc. erhalten vor allem Klein- und Mittelstands-Unternehmen, sogenannte KMU's neue Geschäftschancen!

 

Viele Firmen könnten in der Zusammenarbeit im und mit dem TZA, durch die erfolgreiche Entwicklung neuer, begeisternder, ressourceneffizienter Produkte und Dienstleistungen u.a. auch zusätzliche Exportchancen gewinnen.

 

Die Holzer Firmengruppe engagiert sich seit geraumer Zeit gemeinsam mit zahlreichen Partnern intensiv im TZA Projekt als High-Tech-Unternehmen und Innovations-Dienstleister.

Was können wir für Sie tun? Fordern Sie uns heraus!