Saisonfinale wie aus dem Bilderbuch für Opel

Dienstag, Oktober 16, 2018
  • Tom Kristensson gewinnt im ADAM R2 die Rallye Lettland und ist Vize-Europameister
  • Champion Mārtiņš Sesks komplettiert bei seinem Heimspiel den Opel-Doppeltriumph
  • Das ADAC Opel Rallye Junior Team holt 2018 alle fünf möglichen Europameistertitel

 

 

Rüsselsheim/München/Liepāja. Saisonabschluss nach Maß für das ADAC Opel Rallye Junior Team. Bei der Rallye Liepāja, dem Saisonfinale der Rallye-Junior-Europameisterschaft (FIA ERC Junior U27 rund um die gleichnamige lettische Hafenstadt, feierten der 27-jährige Schwede Tom Kristensson und der 19-jährige Lokalmatador Mārtiņš Sesks in den Opel ADAM R2 des ADAC Opel Rallye Junior Teams einen souveränen Doppelsieg. Nachdem Sesks bereits zuvor für Opel den vierten Junior-EM-Titel in Folge an Land gezogen hatte, zementierte Kristensson mit dem Sieg auch den Vize-Europameistertitel im umkämpften europäischen Nachwuchschampionat.

 

Kristensson, der bereits im vergangenen Jahr in einem privat eingesetzten ADAM R2 die RC4-Gruppenwertung der Rallye Liepāja für sich entschieden hatte, lieferte auf den ultraschnellen Schotterpisten an der baltischen Ostseeküste eine überragende Leistung ab. Der letztjährige Champion des ADAC Opel Rallye Cups und sein Beifahrer Henrik Appelskog entschieden nicht weniger als zehn der zwölf spektakulären Wertungsprüfungen über insgesamt rund 200 Kilometer für sich, gewannen beide Etappenwertungen und strichen dafür das bei einem ERC-Lauf mögliche Maximum von 39 Zählern ein.

 

„Es war eine Rallye wie aus dem Bilderbuch“, schwärmte Sieger Kristensson. „Ein fantastisches Rennauto, ein großartiges Team, traumhafte Schotter-Wertungsprüfungen und dazu auch noch Postkartenwetter – schöner kann eine Rallye nicht sein. Henrik und ich hatten von Anfang an ein gutes Gefühl in unserem ADAM R2. Die ersten Bestzeiten kamen, ohne dass wir übertriebene Risiken eingehen mussten. Und wenn es dann einmal so gut läuft, musst du in erster Linie darauf achten, nicht aus diesem Rhythmus zu fallen. Und das ist uns gut gelungen, auch weil wir an beiden Tagen nicht das kleinste Problem hatten.“

 

Europameister Sesks und Copilot Renārs Francis unterstrichen die Stärke des ADAC Opel Rallye Junior Teams mit dem Gewinn der übrigen beiden Wertungsprüfungen und einer souveränen, kontrollierten Fahrt auf den zweiten Rang. Es war ihr fünfter Podestplatz in der sechsten Saisonveranstaltung. Nebenbei stellten die beiden Letten auch den Doppelsieg für Opel in der RC4-Wertung sicher. „Nach den beiden Missgeschicken in Polen habe ich mich anfangs schwergetan, wieder Vertrauen im Cockpit aufzubauen“, schilderte Sesks. „Mit der Zeit kamen wir aber immer besser in Tritt und konnten noch zwei Bestzeiten fahren. Kompliment an Tom, der hier bärenstark unterwegs war. Aber mit dem zweiten Rang bei dieser tollen Rallye rund um meine Heimatstadt vor so vielen Fans, Freunden und Partnern kann ich sehr gut leben. Vor allem nach so einer großartigen Saison mit dem größten Erfolg meiner bisherigen Karriere.“

 

Mit der überzeugenden Darbietung in Lettland hat das ADAC Opel Rallye Junior Team in seiner vierten vollen Saison in der Rallye-Europameisterschaft groß abgeräumt. Neben dem vorzeitigen vierten Titelgewinn in Folge durch Mārtiņš Sesks und der Vizemeisterschaft durch Tom Kristensson in der FIA ERC Junior U27 feierte das Opel-Duo auch in der ERC3-Endabrechnung für zweiradangetriebene Fahrzeuge einen Doppelsieg. Hinzu kommen die ERC3-Europameistertitel für Beifahrer (Francis vor Appelskog) sowie der Gewinn sowohl der Teamwertung als auch des ERC Nation Cups durch das ADAC Opel Rallye Junior Team.

 

„Diese eindrucksvolle Bilanz bildet das enorme Potenzial des ADAM R2 ebenso ab wie das unserer beiden Fahrer und der gesamten Mannschaft. Nur wenn ein hochqualifiziertes und top-motiviertes Team mit Leidenschaft, Ehrgeiz und Freude an einem Strang zieht, wird so ein Erfolg möglich. Mein Kompliment und Dank gilt allen, die dazu beigetragen haben“, lobte Opel Motorsport Direktor Jörg Schrott.

 

Endstand FIA ERC Junior U27 nach 6 Läufen (inkl. 2 Streichresultate):

1. Sesks 136 Punkte. 2. Kristensson 131. 3. Llarena 97. 4. Gago 67. 5. Vita 67. 6. Hokkanen 61. 7. Wagner 60. 8. Munnings 58. 9. Stengg 39. 10. Broz 37. 11. Blach Nuñez 15. 12. Munster 7.

 

 

Pressekontakt

 

ADAC e.V.

Oliver Runschke, Tel.: +49 (0) 89 7676 6965, E-Mail: oliver.runschke@adac.de

Kay-Oliver Langendorff, Tel.: +49 (0) 89 7676 6936, E-Mail: kay.langendorff@adac.de

 

Opel Motorsport

Marcus Lacroix, Tel.: +49 (0) 172 7404562, E-Mail: ml@opel-motorsport.com

 

www.adac.de/motorsport

www.opel-motorsport.com

 

Mit freundlicher Genehmigung durch Opel Motorsport wiedergegeben.

Bild Copyright: Opel Motorsport  www.opel-motorsport.com

Was können wir für Sie tun? Fordern Sie uns heraus!